WIE ALLES BEGANN

teixeiraChristina und Marciano Teixeira zogen 1997 nach Äthiopien. Marciano arbeitete in einem Kinderheim, während Christina ihre zwei Jungen versorgte. Marciano sah, dass die Armut in der Bevölkerung riesig war und Christina wurde mit den unmenschlichen Verhältnissen konfrontiert, in denen die sehr armen Kinder leben mussten. Nach einer Weile haben Marciano und Christina begonnen, sich um die “Straßenkinder” zu kümmern. Die Teixeiras boten ihnen Essen, Kleidung, Medizin und alles, was sie benötigten – von ihrem eigenen Haus in Äthiopien aus. Die Anzahl Kinder wuchs, sodass sie ein eigenes Projektzentrum eröffneten. Im Jahr 2000 gründeten Marciano und Christina Teixeira Operation Rescue in Äthiopien. Nach sieben Jahren in Äthiopien beschlossen sie, das Projekt einem Projektleiter vor Ort zu übergeben.
Operation Rescue in Äthiopien zählt heute über 500 Unterstützungsempfänger in drei verschiedenen Zentren. Diese Zahl umfasst Waisenkinder, Kinder in der Kindertagesstätte, blinde Schüler – exklusive Eltern und Projekte von Partnerorganisationen, die wir betreuen. Im Jahr 2004 wurde die gemeinnützige Organisation Operation Rescue Schweiz gegründet. Ihre Mitglieder sind Freiwillige, die sich um Sponsoring, Finanzen und Fundraising kümmern. Nach sieben Jahren Arbeit in Äthiopien zog Marciano mit seiner Familie in den Nordosten Brasiliens. Zusammen mit Einheimischen haben sie Familien in einem Armenviertel von Patos besucht und mit ihnen gesprochen, um herauszufinden, welche Familien am bedürftigsten sind. Heute besuchen täglich über 200 Kinder die Tagesstätte. Operation Rescue wird ausschliesslich durch private Spenden unterstützt.