In Brasilien besuchen täglich 300 Kinder unsere zwei Kinderhilfszentren. Sie erhalten bei uns eine warme Mahlzeit pro Tag, Nachhilfe- und Informatikunterricht und können mit Sport und Spass die Freizeit gestalten. Für die, die wollen, besteht das Angebot, an Ballett- und Judounterricht teilzunehmen.

Mehr

Im Jahr 2000 mit wenigen Kindern gestartet, haben wir nun Kinderhilfszentren in 3 Städten. Nebst fast 700 extrem armen Kindern, die wir in 3 Tageszentren betreuen, haben wir etliche Familienhäuser für Waisenkinder und Projekte für blinde Kinder sowie für hilfebedürftige Mütter.

Mehr

Unsere beiden Kinderhilfszentren befinden sich in der Millionenstadt Kalkutta und in der ländlichen Provinz Nagaland. Die starke Armut unserer 130 Kinder, die mit ihren Familien teilweise direkt auf den Strassen leben, bewegt uns, ihre Leben nachhaltig zu verändern.

Mehr

NEWS

, ,

30 PCs für das Zentrum in Patos, Brasilien

Dank der Partnerschaft mit der Kirche ICF Thun wurden wir reich beschenkt und konnten 30 gebrauchte PCs mit Monitoren kaufen. Sie....
, ,

Wir helfen, das Überleben vieler Kinder zu sichern

Nach eineinhalb Jahren Krieg in Tigray gab es im vergangenen Sommer teilweise Waffenruhe und wir waren glücklich, die Kinder wieder im Zentrum zu empfangen...
, , ,

Der Bau des neuen Projektzentrums in Mozambik hat begonnen

Marciano, Gründer und Geschäftsführer von Operation Rescue, ist zurück von einer erfolgreichen Reise. Nachdem Operation Rescue ein Grundstück von 10'000 Quadratmetern erwerben konnte, ...
, ,

Operation Rescue in Patos weitet sein Wirken aus

Die Aussenbezirke in Patos wachsen und so dehnen sich die Armenquartiere immer mehr aus. Ein grosser Teil unserer Zielgruppe ist längstens nicht mehr in der Lage, unser Zentrum zu Fuss zu erreichen.

ZUM AKTUELLEN NEWSLETTER

Lesen Sie –>hier über aktuelle Projekte und neue Hoffnung

1
1

WIR BRAUCHEN VOLUNTEERS

Operation Rescue
Der Einsatz, der dein Leben verändern kann – und das vieler Kinder. Wir brauchen dich! Ehemalige Volunteers erzählen von ihren Eindrücken.

Céline: Es war eine wunderbare Zeit in Brasilien!! Ich durfte soviel lernen über dieses Land, über die Menschen und über mich. Vielen Dank durfte ich dies erleben Dies ist eine erfüllende Art Menschen eine Freude zu machen und Kinderleben zu verändern.

Marcel: Für mich war dies das allerschönste und wertvollste Geschenk in meinem ganzen Leben. Und es geht nicht kaputt, rostet nicht, bricht nicht entzwei und bleibt für immer. Ich lebe hier in der Schweiz eher zurückgezogen. Dort war alles anders. Ich liebe diese Art durch und durch.

Priscilla: Für uns als Familie war es eine Bereicherung, in die brasilianische Kultur des Nordostens einzutauchen, um unseren Kindern ein wenig von einer anderen Welt zu vermitteln – eine Welt, in der vordergründig alles so fröhlich erscheint, zumindest innerhalb der Mauern von ORE. Erst wenn man mit den erwachsenen Betreuern der Kinder spricht, bekommt man eine Ahnung vom Schicksal von gewissen Familien in diesem Quartier. Ein Wunsch bleibt bei mir: mehr tun zu können für diese Menschen. ORE leistet wertvolle Arbeit!

Operation Rescue

SPENDEN SIE FÜR EINE BESSERE ZUKUNFT!

Mobile-Banking:
Operation Rescue-Schweiz
3627 Heimberg

Bei Twint-Spenden bitten wir Sie um eine Kontaktaufnahme, falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen. So ist sichergestellt, dass wir Ihre Kontaktdaten erhalten.

ONLINE-SPENDE

Verschlüsselte und sichere Spendenmethoden über einen externen Anbieter.

HELFEN SIE EINEM KIND

Als Pate unterstützen Sie mit CHF 50.- pro Monat ein Kind in unseren Projektzentren und dessen Familie. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir melden uns dann bei Ihnen mit konkreten Angaben zu den Projektpatenschaften. Mehr

Operation Rescue
DAFÜR LEBEN WIR

Im Zentrum der Arbeit vom Operation Rescue stehen Kinder und Jugendliche, die in extremer materieller und sozialer Armut leben: In Tageszentren und Waisenhäusern erhalten sie warme Mahlzeiten, medizinische Versorgung, Nachhilfeunterricht und Fürsorge durch qualifizierte Mitarbeitende sowie die Möglichkeit, durch Sport und Spiel unbeschwerte Momente zu erleben. Das Ziel ist es, dass sie so ihr Potenzial ausschöpfen können und zu selbständigen, verantwortungsbewussten Erwachsenen werden, die ihre Gesellschaft positiv mitprägen – dafür arbeitet Operation Rescue nicht nur in den Tageszentren, sondern betreut Familien aus dem ganzen Quartier. Dank der wertvollen Arbeit von Freiwilligen gelingt es, die Administrationskosten unter zehn Prozent zu halten. Mehr

G